Babypflege

Welche Vitamine sollten mein Baby und ich während des Stillens einnehmen?

Der Mensch ist mit reichlich natürlichen Ressourcen ausgestattet, damit er sie nutzen kann, um die notwendigen Inputs zu erhalten. In ähnlicher Weise hat die Natur auch für ein Neugeborenes eine leicht verfügbare Nahrungsquelle bereitgestellt, da das Baby nicht mit Esswerkzeugen eingesetzt wird. Wenn wir über diese Ressource sprechen, die reich an Nahrung ist, was kann es anderes sein als die Muttermilch mit erstaunlichen Eigenschaften? Es ist jedoch offensichtlich, dass die Qualität der Muttermilch von der Eingabe abhängt. Solange sich die Mutter ernährungsreich ernährt, benötigt das Baby laut Ernährungsexperten keine zusätzlichen Nahrungsergänzungsmittel. Jetzt ist es notwendig zu verstehen, ob Mütter zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel benötigen, während sie ihre Babys stillen.

Die Empfehlungen der Experten legen nahe, dass die fütternden Mütter weiterhin die vorgeburtlichen Vitamine einnehmen sollten, die sie während ihrer Schwangerschaft eingenommen haben. Viele Frauen stoppen normalerweise ihre vorgeburtlichen Vitamine, wenn ihr Kind den Meilenstein beim Gehen überschreitet oder wenn das Kind mit festen Stoffen beginnt. Es wurde jedoch festgestellt, dass Mütter ähnliche Vitamine benötigen wie zum Zeitpunkt ihrer Schwangerschaft. Darüber hinaus müssen Vitamin D- und Eisenwerte auch nach der Entbindung kontinuierlich überwacht werden, wenn Sie stillen. Es ist wichtig, die gleichen Werte wie während der Schwangerschaft beizubehalten, um sicherzustellen, dass die Mutter die Vitaminwerte nach der Geburt des Kindes nicht unterschreitet.

Das wichtige Element, das erkannt werden muss, dass Frauen nach der Entbindung bluten und dies monatelang andauern kann, was zu Anämie und damit zu Eisenpräparaten führt, ist nach der Geburt des Kindes unerlässlich. Da das Stillen zusätzlichen Anforderungen entspricht, muss sich eine stillende Mutter ihres Vitaminspiegels bewusst sein, um ihre Gesundheit und die Gesundheit ihres Babys zu erhalten. Da der Eisen- und Vitamin-D-Mangel nicht sofort wieder aufgefüllt werden kann, sollten Mütter darauf achten, diese Nahrungsergänzungsmittel auf Anraten ihres Arztes einzunehmen. Anstatt nur die Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, raten die Ärzte, sich dem Sonnenlicht auszusetzen, um gesund zu werden, was eine natürliche Quelle für Vitamin D ist.

Wenn die Mutter von Anfang an überhaupt nicht über diese Werte verfügte, wird dem Baby normalerweise empfohlen, zusammen mit der Mutter kleine Dosen Eisen mit wenig Sonnenlicht einzunehmen. Dies kann sowohl für die Mutter als auch für das Baby ein gemeinsamer Ausflug sein. Es ist jedoch nichts anderes als ein Nahrungsmittel, wie wir alle wissen, und das Essen von nahrungsreichem Essen kann alles für Sie und Ihr Baby haben. Lassen Sie uns kurze Informationen über die eisenreichen Quellen aus dem Essen für die Mutter haben.

  • Grünes Blattgemüse wie Spinat und Brokkoli

  • Spirulina oder Blaualgen

  • Rinderleber

  • rotes Fleisch

  • Schweinefleisch und Geflügel

  • Meeresfrüchte

  • Bohnen und Hülsenfrüchte

  • Rosinen, Pistazien und Aprikosen und andere getrocknete Nüsse

  • Angereichertes Getreide mit Eisen

  • Brot und Pasta

  • Erbsen und andere frische Bohnen

Ausreichendes Sonnenlicht und all diese eisenreichen Lebensmittel sollten für eine gesunde Mutter ausreichen. Wenn der Mutter keine Vitamine fehlen, sollte das Baby keine davon benötigen. Der wesentliche Faktor besteht darin, den Vitaminspiegel im Auge zu behalten, um ihn bei Bedarf wieder aufzufüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.